Nach Dragør

Der Wetterbericht ist wieder ziemlich mau, größtenteils Flaute. Da heute der Weg nich allzu weit ist lassen wir uns mit dem Auslaufen Zeit und motoren direkt nach Dragør.

Der Hafen besteht aus dem nördlichen Teil, dem alten Hafen, und dem Sportboothafen, der südlich des alten Hafens liegt. Zwischen den beiden Häfen liegt der frühere Fährhafen mit einem Servicekai (20 m Pontonsteg), Verkauf von Diesel und der Möglichkeit den Abwassertank zu leeren. Der Servicekai liegt im nördlichen Teil des alten Fährhafens. Tanken nur mit gültiger Kreditkarte möglich. Nach dem Tanken oder dem Entleeren des Abwassertanks muss der Kai sofort verlassen werden. Im gleichen Hafenbecken liegt Dragørs Lotsenstation. Einlaufende Schiffe sollten Rücksicht und gute Seemannschaft gegenüber dem Lostenverkehr zeigen.

Wir nutzen die Zeit für einen ausgiebigen Spaziergang und nutzen die Einkaufsmöglichkeiten um unsere Vorräte aufzufüllen. Dann wieder die schon übliche Abendroutine und Vorfreude auf unsere Zeit in Kopenhagen.