Anreise nach Rostock

Vormittags nutzen wir meinen Auspruch auf „Haustrunk“ aus und versorgen uns mit Getränken für die kommenden  Wochen. Dann geht es auf nach Rostock.

Um weniger Stress zu haben fahren wir schon am Vortag den größten Teil der Strecke und kommen am späten Nachmittag in Rostock an. In Hafennähe finden wir einen beleuchteten Parkplatz. Mit kleinem Handgepäck checken wir erst mal auf der „Georg Büchner“ ein. Dann vertreten wir uns erst mal die Füße. In einem kleinen Hafenlokal, das ich schon von früheren Besuchen in Rostock kenne, essen wir dann zu Abend.  Passend zur Jahreszeit gibt’s gebratenen grünen Hering und Kartoffelsalat. Dann geht’s zurück zu unserer Unterkunft. Der Empfang ist auf seiner stündlichen Runde, daher müssen wir doch etwas warten bis wir eingelassen werden.

 

Näheres zur Georg Büchner