Rovinji

Am nächsten Morgen verlassen wir Novigrad pünktlich um sechs Uhr. Das Frühstück gibt’s dann unterwegs, wie schon gewohnt ist wieder so gut wie kein Wind, deshalb geht’s unter Diesel weiter nach Rovinji. Am frühen Nachmittag erreichen wir unser Tagesziel.

Wir finden einen ruhigen Liegeplatz in der neuen Marine. Die sanitären Anlagen sind an ein Wellness-Hotel angegliedert, sie sind neu gebaut und sehr sauber und komfortabel.

Wir machen uns auf zu einem ersten Landgang. Rovinji ist ganz auf Toristen eingestellt. Hier gibt’s schöne Straßenkaffees in denen man das bunte Treiben in Ruhe betrachten kann. Wir essen in einem Restaurant frischen Fisch und kehren danach zu unserem Boot zurück.

Am nächsten Morgen wieder Landgang. Auf dem bunten Markt erstehen wir drei frisch Doraden und sehr ansprechendes Gemüse. Ich kaufe mir einen Chilliezopf als Mitbringsel. Zurück auf dem Boot gibt’s dann Dorade auf Gemüsebett zum Abendessen. Am nächsten Morgen werden wir dann wieder den Heimweg antreten. Also noch geduscht und dann ins Bett.